Neubau an gleicher Stelle

Innovatives Bauprojekt an der Münsterstraße: Das Ford-Autohaus Hagemeier investiert in einen modernen und wegweisenden Neubau. Geschäftsführer Bärbel und Oliver Quakernack peilen einen Neustart im Frühjahr 2017 an.   Das Autohaus hält auch zukünftig am Hauptsitz in Versmold -am bekannten Standort an der Münsterstraße/B476- fest.

Perspektive_Eingang_blau_Hagemeier

„Wir wollen mit dem Neubau die Weichen auf Innovation und weiteres Wachstum stellen. Ein über 80 Jahre altes und gewachsenes Betriebsgebäude ist einfach nicht mehr zu 100% effizient und zeitgemäß. Viele Aufgabenbereiche im Automobilhandel haben sich verändert und können im alten Gebäude nicht optimal dargestellt werden.
Und natürlich haben auch die Kunden eine andere Erwartungshaltung, als noch vor 20 Jahren. Um unseren eigenen Anforderungen gerecht zu werden, ist ein Neubau die einzig richtige Entscheidung“,

erläutert KFZ-Betriebswirt Oliver Quakernack. Das Bauprojekt ist mit ca. 2 Millionen Euro veranschlagt und stellt einen Meilenstein in der jüngeren Unternehmensgeschichte dar. 

Ziel ist es Arbeitsbereiche zusammen zu führen, Abläufe zu optimieren und das Autohaus so noch kundenfreundlicher zu gestalten.

„Wir planen den Um- bzw. Neubau in mehreren Stufen. Zunächst haben wir die bisherige Direktannahme und einen Teil der Werkstatt provisorisch abgetrennt. Anschließend werden die restliche Werkstatt und die komplette Ausstellungshalle des Ford-Autohauses abgerissen.“

Im nächsten Schritt wird der Neubau mit etwa 20 Metern Abstand zum Altbau errichtet. Dazwischen ergibt sich letztendlich eine Ruhezone. Dieser Neubau hat eine etwa 40 m lange Glasfront zur Münsterstraße und besticht durch eine moderne und gradlinige Architektur. Zukünftig befinden sich Werkstatt, Lager und Neuwagen-Verkauf im Neubau.

„Wir haben uns hier an den Bauplänen unseres Betriebes in Halle-Künsebeck orientiert. Alles was sich im täglichen Betrieb als gut erwiesen hat, übernehmen wir auch hier in Versmold.“ ergänzt Senior-Chefin Bärbel Quakernack. „Im dritten Bauabschnitt werden die bestehenden Gebäudeteile an die neuen Anforderungen angepasst“.

Ganz wichtig ist den Unternehmern sicher zu stellen, dass während der gesamten Bauphase der Betrieb komplett weiterläuft. Dieses wird durch den mehrstufigen Bauverlauf gewährleistet. Die Neuwagen-Ausstellung wird während des Baus auf den gegenüberliegenden Gebraucht-wagenplatz verlegt.

Das Unternehmen

Zur Unternehmensgruppe gehören aktuell 60 Mitarbeiter, davon 6 Auszubildende, die an den drei Standorten Versmold, Halle/W. und Sömmerda beschäftigt sind. Neben dem Stamm-Sitz in Versmold gehört zur Unternehmensgruppe ein Ford-Betrieb in Sömmerda/Thüringen und der FordStore Hagemeier in Halle-Künsebeck, direkt an der B 68,

Ford Hagemeier wurde bereits mehrfach mit dem „Chairman’s Award“ der Ford-Werke AG für besondere Kundenzufriedenheit ausgezeichnet, sowie als bester A1-Partner für seine hervorragende Auslieferungsqualität im Gebrauchtwagensektor geehrt.

Für die Zukunft ist das Unternehmen auch personell gut gerüstet: Seit vielen Jahren führen Oliver (48 J.) und André (45 J.) Quakernack, beide ausgebildete KFZ-Betriebswirte, die Betriebe und vertreten die dritte Unternehmer-Generation. Sie führen die Tradition des Familienbetriebes fort, setzen gleichzeitig aber auch neue Akzente. Bärbel und Uwe Quakernack stehen dabei beratend zur Seite.

Kontakt per WhatsApp mit dem FordCentrum Sömmerda

Mail an das FordCentrum Sömmerda

Anrufen im FordCentrum Sömmerda

Ford-Centrum Sömmerda und FordStore Hagemeier auf Facebook

Ford-Centrum Sömmerda und FordStore Hagemeier YouTube Kanal